Skip to main content

An: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Wir brauchen ein Pflichtfach für Nachhaltigkeit!

Wir brauchen ein Pflichtfach für Nachhaltigkeit!

Einführung eines Pflichtfaches für Nachhaltigkeit (insbesondere Umwelt-, Natur- und Klimaschutz) in ALLEN österreichischen Schulen.

Warum ist das wichtig?

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wer seinen Nachkommen noch eine lebenswerte Zukunft ermöglichen will, muss jetzt damit beginnen, sie nach Kräften zu unterstützen. Denn dieses Zeitfenster wird sich bald geschlossen haben. Von Panikmache oder Schwarzmalerei ist hier nicht die Rede, denn es gibt seit Jahrzehnten wissenschaftlich untermauerte Messergebnisse, die dringend nach Therapien schreien, um die Auswirkungen des Klimawandels hintanzuhalten. Viele Klimaschutzkonferenzen sind inzwischen weltweit abgehalten worden, aber außer heisse Luft und leeren Versprechungen seitens der Politik ist bisher wenig bis gar nichts passiert.

Faktum ist, dass Mutter Erde bereits hohes Fieber hat. So hohes Fieber, dass wir selbst fast nicht mehr imstande sind, es zu stoppen, wenn wir nicht sofort etwas dagegen tun.
Ohne uns Ältere wird der Kampf gegen den Klimawandel scheitern. Wir haben nicht mehr sehr viel Zeit, und die kommenden Generationen werden unsere Fehler, die wir in der Vergangenheit vielleicht aus Profitgier gemacht haben, schmerzhaft büßen. So wie es Sir David Attenborough, einer der einflussreichsten Naturfilmer der Gegenwart, ausdrückt: “Den Garden Eden gibt es nicht mehr. Wir haben ihn zerstört.“

Es braucht nun dringend umfassende Maßnahmen, um den globalen Klimawandel zu stoppen und die CO-2-Emissionen im Sinne der ökosozialen Marktwirtschaft soweit es geht einzudämmen. Noch können wir das Steuer rechtzeitig herumreißen und Mutter Erde vor dem endgültigen Klimakollaps retten.

Dazu ist es höchst an der Zeit, neben den bereits eingeleiteten Maßnahmen wie Mülltrennung, E-Mobility, Atomausstieg, usw. vor allem die Bewusstseinsbildung insbesondere im Umwelt-, Natur- und Klimaschutz in den Schulen im Sinne der schwedischen Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg zu schärfen und zu lernen. Zudem ist es klarerweise notwendig, dahingehend die Lehrerausbildung zu evaluieren, damit Umwelt- und Klimaschutz besser in den Alltag jedes Einzelnen integriert werden kann.

Bisher war es so, dass in den österreichischen Schulen der Klimaschutz fächerübergreifend nur am Rande gestreift worden ist. Besser wäre es meiner Meinung nach, wenn Kinder bzw. Jugendliche mit dem Thema Nachhaltigkeit einschließlich Umwelt- und Klimaschutz in Form eines PFLICHTFACHES von klein auf beginnend im Volksschulalter bis hin zur Matura befasst werden.
Dazu bedarf es interdisziplinärer Projektarbeiten in der Gruppe sowie im gesamten Wirtschaftskreislauf. Zusätzlich ist es notwendig, dass im Rahmen dieses Pflichtgegenstandes von den Schülern Hausaufgaben, Tests, Schularbeiten und Prüfungen erfolgreich absolviert werden müssen.

Wie künftig die Unterrichtsstunden laut dem gesetzlichen Lehrplan in den Schulen umverteilt werden, ohne dass andere Gegenstände darunter “leiden“, obliegt nun den Bildungsexperten in den einzelnen, öffentlichen Körperschaften und politischen Gremien.

Der Kampf gegen den Klimawandel ist unser Kampf. Aber wir fechten ihn nicht für uns, sondern für unsere Kinder und Enkel. Ob es gelingt, ist offen. Dietrich Bonhoeffer wusste auch nicht, ob sein Kampf erfolgreich sein würde. Er sagte: “Es mag sein, dass der Jüngste Tag morgen anbricht, dann wollen wir unsere Welt für eine lebenswerte Zukunft aus der Hand legen. Vorher aber nicht.“

Mit der Einführung eines Pflichtfaches für Nachhaltigkeit insbesondere Klimaschutz in ALLEN österreichischen Schulen wäre ein erster großer Schritt getan, um die Auswirkungen des Klimawandels hintanzuhalten.

Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!

Mit freundlichen Grüssen

Peter Fritz

Wie die Unterschriften übergeben werden

Persönlich und mit Hilfe der Medien


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Klimaschutz geht uns alle an!

Neuigkeiten

2019-05-18 09:25:00 +0200

10 Unterschriften erreicht