Was ist mein #aufstehn?

mein #aufstehn ist die Petitionsplattform von #aufstehn – einer wachsenden Community engagierter Menschen, die sich gemeinsam online und offline für progressive Politik, soziale und ökonomische Fairness und ökologische Verantwortung einsetzen. Werde ein Teil davon! Auf mein #aufstehn kannst du selbst eigene Kampagnen starten – und so dazu beitragen, unsere Gesellschaft ein Stück weit zu verbessern.

Was ist eine Petition/Kampagne?

Eine Petition ist eine gute Möglichkeit, um dir für dein Anliegen Gehör zu verschaffen. Dabei handelt es sich um eine Forderung, einen Appell, einen kurzen Brief o.Ä., der sich an eine/n EntscheidungsträgerIn richtet und die online von anderen Menschen unterzeichnet werden kann. Durch die Zahl der UnterstützerInnen einer Petition bekommt das Anliegen mehr Gewicht und öffentliche Aufmerksamkeit. Eine Petition kann ein wichtiger Bestandteil einer Kampagne sein. Zusätzlich kannst du z.B. auch in den Sozialen Medien, in der Presse, bei öffentlichen Veranstaltungen oder Kundgebungen auf dein Anliegen aufmerksam machen.

Zu welchem Thema kann ich auf mein #aufstehn eine Petition starten?

Egal ob lokal in der Gemeinde, regional, national oder darüber hinaus: Auf mein #aufstehn kannst du Petitionen zu Themen starten, die dir am Herzen liegen. Als Leitlinien dienen dabei die Grundpositionen von #aufstehn: Für eine progressive Politik, soziale und ökonomische Fairness und ökologische Verantwortung. Für ein positives Miteinander und eine solidarische Gesellschaft, in der sich alle verwirklichen können – ungeachtet von Geschlecht, Alter, Herkunft, sexueller Orientierung, Religion oder physischen Fähigkeiten. Mehr über #aufstehn erfährst du hier: aufstehn.at/aufstehn-stellt-sich-vor

Können Petitionen überhaupt etwas bewirken?

Wenn Menschen sich zusammentun und gemeinsam ihre Stimme erheben, können sie ihre Interessen gegenüber den Mächtigen – PolitikerInnen, EntscheidungsträgerInnen, KonzernchefInnen usw. – besser durchsetzen. Sie können sie zur Verantwortung ziehen und Handeln einfordern. #aufstehn-Kampagnen und die zehntausenden #aufstehn-Engagierten haben bereits etliche wichtige Veränderungen in der österreichischen Politik bewirkt: Gemeinsam haben wir zum Beispiel dafür gesorgt, dass die Regierung endlich Maßnahmen gegen Hass und sexualisierte Gewalt im Netz beschließt oder dass geflüchtete Jugendliche wieder in die Schule gehen dürfen (weitere Informationen zu #aufstehn-Kampagnen und Erfolgen findest du hier: aufstehn.at/aktionen).

Wie wird meine Online-Petition ein Erfolg?

Am Anfang ist eine Online-Petition erst einmal „nur“ eine Unterschriftensammlung im Netz. Ob deine Online-Petition wahrgenommen wird, hast du selbst in der Hand. Mit mein #aufstehn sammelst du Unterschriften als Unterstützung für dein Anliegen – online im Netz und offline auf der Straße. Schreib’ den UnterstützerInnen deiner Petition, such dir KooperationspartnerInnen und konfrontiere PolitikerInnen und Unternehmen mit deinen Forderungen. Du gestaltest deine Kampagne selbst – wir unterstützen dich dabei.

Wo finde ich Hilfe und Unterstützung?

Wir haben hier umfangreiche Tipps für erfolgreiche Kampagnen für dich zusammengestellt. Wenn du eine Petition gestartet hast, halten wir – erfahrene CampaignerInnen aus dem #aufstehn-Team – dich per E-Mail über den Stand deiner Petition auf dem Laufenden und geben dir weitere Tipps, wie du deine Kampagne vorantreiben kannst. Ausgewählte Petitionen werden anderen Engagierten aus der #aufstehn-Community empfohlen und erhalten so zusätzlichen Anschub.

In unserem Leitfaden Misch dich ein! haben wir außerdem eine Anleitung zusammengestellt, wie politische Mitsprache noch funktionieren kann. Schau mal rein!

Warum kann ich meine Petition nicht auf der Startseite oder im Kampagnenverzeichnis finden?

Deine Petition ist gleich nach dem Starten online. Du kannst also sofort damit loslegen, deine Petition zu verbreiten, an deine FreundInnen und Bekannten weiterzuleiten und in den sozialen Netzwerken zu teilen. Den Link dazu findest du in der Mail, die du nach dem Anlegen deiner Petition bekommst. Um sicherzustellen, dass Kampagnen auf mein #aufstehn im Einklang mit den #aufstehn-Grundpositionen sind, werden neu angelegte Petitionen vom mein #aufstehn-Team gesichtet. Dabei schauen wir zum Beispiel auch, ob die Forderung und Begründung einer Petition verständlich sind, oder ein Bild hochgeladen wurde. Wenn all dies erfüllt ist, erscheint deine Petition auch im Kampagnenverzeichnis. Bitte hab’ Verständnis, dass dies unter Umständen etwas dauern kann.

Eine Listung im Kampagnenverzeichnis ist übrigens nicht so wichtig, wie man vielleicht denkt: Die allermeisten Menschen werden über einen direkten Link zu deiner Kampagne finden, also zum Beispiel über Empfehlungen per Mail oder Posts auf Facebook & Co.

Sind meine Daten bei mein #aufstehn sicher?

Datenschutz und Datensicherheit haben für #aufstehn oberste Priorität – das gilt natürlich auch für mein #aufstehn. Wenn du eine eigene Kampagne startest, speichern wir deine Basis-Daten, um dich weiter über für dich interessante Kampagnen informieren zu können. Auch die Basis-Daten der UnterstützerInnen deiner Kampagne werden bei uns gespeichert. Um die größtmögliche Sicherheit dieser Daten zu gewährleisten, haben wir uns strengen Datenschutzrichtlinien verpflichtet. Unsere Nummer im Datenverarbeitungsregister ist DVR 4014950. Unsere Datenschutzerklärung findest du hier.

Wenn du weitere Fragen hast, kannst du dich gerne an das mein #aufstehn-Team wenden: mein@aufstehn.at