Skip to main content

An: BM Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zH BM Leonore Gewessler; LH Günther Platter; LH-Stv. Ingrid Felipe; LH-Stv. Josef Geisler; LR Johannes Tratter; BM Erich Ruetz;

NEIN zu einer Wasserstofferzeugungsanlage am Naturdenkmal "Völser Gießen"!

NEIN zu einer Wasserstofferzeugungsanlage am Naturdenkmal "Völser Gießen"!

Sehr geehrte politisch Verantwortliche,
das Unternehmen M-Preis wird gemeinhin mit ökologischer Verantwortung und Nachhaltigkeit verbunden, im Gegensatz dazu tastet dieses Projekt allerdings begrenzte, schützenswerte Ressourcen natürlicher Landschaft an und es gibt scheinbar keine Alternative zu einem Eingriff in geschützte Natur mit einfachen Mitteln. Es kann keine Vorbildwirkung sein, dass durch solche Projekte für alternativen Treibstoff (Wasserstoff) heimische geschützte Natur zerstört wird und solche Projekte mit öffentlichen Fördergeldern unterstützt werden.

Deshalb fordere ich:
Das Naturdenkmal "Völser Gießen" muss weiterhin als
- naturdenkmalwürdig betrachtet werden (schützenswerte Flora und Fauna – „ökologisch wertvoller Gießen“).
- letzter Rest Naturnähe innerhalb einer allmählich komplett (agrar-) industrialisierten Landschaft erhalten bleiben (nicht zwischen zwei Produktionshallen eingepfercht – sondern „zur Bewahrung … der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ... Der Großteil dieser überörtlichen Grünzone wird landwirtschaftlich genutzt, besitzt aber auch eine beträchtliche Bedeutung als Naherholungsgebiet“, besonders für Spaziergänger und Radfahrer).

Die Wasserstofferzeugungsanlage soll auf den der Firma M-Preis zur Verfügung stehenden Flächen, alle südlich des "Völser Gießens" gelegen, errichtet werden!

Das Naturdenkmal "Völser Gießen" muss unberührt gelassen und der Schutzstreifen in seiner ursprünglichen Breite von 12 Metern wiederhergestellt werden!

Warum ist das wichtig?

Die Firma M-Preis möchte in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal "Völser Gießen" eine Wasserstofferzeugungsanlage mit Wasserstoffspeicher und kombinierte Wasserstoff- und Dieseltankstelle errichten. Um eine Verbindung zwischen Erzeugungsanlage und Wasserstoffspeicher herstellen zu können, ist eine Geh- und Leitungsbrücke für den erzeugten Wasserstoff sowie sonstige Leitungen geplant, in den Plänen als leitungsführende Untergrabungen des Naturdenkmals "Völser Gießen" dargestellt. Durch den Betrieb der Anlage verursachte technischen Immissionen (Lärmentwicklung durch Kompressor und Kühlanlage rund um die Uhr) sowie Gas aus dem Stickstofflager und ätzende Laugen z. B. Kalilauge, schlimmstenfalls im Falle eines Gebrechens bis hin zu einer möglichen Explosion wurden als unbegründet abgewiesen (… von der Abt. ESA als „problematisch“ eingestuft). Neben den bereits beschriebenen Bauteilen für die Wasserstoffanlage soll auch eine LKW-Waschstraße errichtet werden. Außerdem kommt es durch den Bau der Wasserstofferzeugungsanlage in unmittelbarer Nähe zum Naturdenkmal „Völser Gießen“ zu landschaftsmarkierenden Auswirkungen im Landschaftsbild aufgrund dieser beinahe 10 Meter hohen Gebäude.

Diese Baumaßnahmen sind eines Naturdenkmals nicht würdig!

Weiteres auf Facebook unter "An Brand"

Quellen und Literaturangaben:
Bebauungsplan und ergänzender Bebauungsplan der Marktgemeinde Völs
Beschwerdeschrift zur Bauverhandlung
Bescheid über die „erteilte Baubewilligung“ der Marktgemeinde Völs
https://www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge/c-wirtschaft/wasserstoff-initiative-bei-mpreis-in-voels_a3697527
TT-Artikel vom 16.10.19, 4.12.19, 9.3.20, 12.3.20
https://tirol.orf.at/stories/3038831/
https://www.tirol.gv.at/fileadmin/themen/landesentwicklung/raumordnung/ueberoertl_ro/freiraum_TUP_Kundmachung/Umweltbericht_zur_SUP_Kematen_Voels_Sept.pdf
https://www.mpreis.at/
Foto: mpreis.at/Pressemitteilungen/2020/03-13

Kategorie

Neuigkeiten

2020-05-28 09:08:58 +0200

Schreiben von der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck mit der Bitte um die Zusendung eines "Lärmtagebuchs" über die mittlerweile jahrelange Belastung der Anrainer von Lärm der zu- und ausliefernden LKW`s speziell Mitten in der Nacht und innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten, zB Hupen der LKW`s bei geschlossenen Firmentoren, das Piepsen der LKW-Rückfahrwarner oder stundenlanges Brummen der LKW-Kühlaggregate von Fleischlieferanten aus Österreich und Deutschland, welches ein normales Schlafbedürfnis nicht gewährleistet

2020-05-28 07:31:05 +0200

Mittlerweile liegt auch schon von einem Gemeinderatsmitglied die Anfrage vor, in der Völser Au zusätzlich einen LKW-Umkehrplatz einzurichten.. Wo, weiß keiner, aber vielleicht bietet sich dann der Platz der Baustelleneinrichtung dafür sehr gut an ? Das ist die Frage....

2020-05-28 07:17:37 +0200

Hintergrundinformationen zur Petition unter
https://www.afeu.at/meinung/2020/05/17942/tiroler-true-story/
https://www.afeu.at/gesellschaft/politik/2020/05/17994/chronik-einer-geplanten-zerstorung/
Bitte die Petition fleissig weitersagen und teilen, es geht um jede Stimme !
Es geht mittlerweile nicht nur mehr um das Naturdenkmal Völser Gießen alleine, sondern auch um die "Grüne" Politik, die im Land scheinbar immer mehr "abhanden kommt" und dass die Zerstörung von geschützten Flächen auch noch von Land und Bund "gefördert" werden. Dieses Projekt soll ja auch "Zukunftsweisend" sein !?? NEIN, Danke !

2020-05-28 07:04:34 +0200

Wer bei einer Protestveranstaltung mitmachen würde, bitte melden ! Danke !

2020-05-28 07:02:01 +0200

Eine Skizze über die gesamte geplante Anlage und Ausgleichsflächen ist jederzeit über Facebook "An Brand" einsehbar oder wird bei Interesse über a.brandacher@gmx.at zugeschickt.

2020-05-23 19:28:24 +0200

Ein herzliches Dankeschön an "Flüsse voller Leben" für ihre Unterstützung dieser Petition !
Für den Gewässerschutz in Tirol setzt sich speziell ua der WWF ein, damit - wie in diesem Fall - eine schöne Au-Landschaft hoffentlich erhalten werden kann. Herzlichen Dank nochmals !

2020-05-19 09:37:48 +0200

Antwort auf eine E-Mail aus dem Büro Felipe

2020-05-12 22:14:35 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-05-06 20:41:32 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-05-04 17:26:50 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-05-02 22:30:40 +0200

10 Unterschriften erreicht