Skip to main content

An: Landesregierung Niederösterreich Fr. Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Bürgermeister Böheimkirchen Hr. Hell

KEINE Windräder auf Kosten des Schildberger Waldes

Liebe Frau Landeshauptfrau, werter Herr Bürgermeister!

Sie befinden sich in der politischen Position, das Vorhaben "Windpark Schildberg" zu stoppen, und somit das Naherholungsgebiet Schildberg mit seiner einzigartigen Fauna und Flora zu erhalten.

Warum ist das wichtig?

Die EVN will demnächst am Schildberg mitten im Wald einen Windpark errichten.

Die Windräder sollen unvorstellbare 230 Meter hoch sein. Ein durchschnittlich großer Baum wird 25 bis 30 Meter hoch.

Dafür wird ein Teil des Schildberger Waldes gerodet und als Naherholungsgebiet unbrauchbar gemacht.

Dem hochsensiblen Ökosystem wird dort unwiederherstellbarer Schaden zugefügt.
Der Schildberger Wald ist ein wichtiges Brut- und Nahrungshabitat für eine Vielzahl von Tierarten mit über 70 Vogelarten und 17 verschiedenen Fledermausarten.

Die möglichen Auswirkungen von Lärm, Infraschall und Schattenwurf auf die betroffene Bevölkerung lassen sich nicht vorhersagen.

Natur zu zerstören um "grüne" Energie zu erzeugen widerspricht sich. Immerhin müssen 5 Hektar Wald für dieses Projekt abgeholzt werden. Wald ist der CO2 Speicher und deswegen für unser Klima von immenser Wichtigkeit.

Windräder sollen auf freien, unbewaldeten Flächen errichtet werden, neben Autobahnen oder in Industriezonen.

Wir wollen KEINE Windräder mitten im Wald.

Die Häuser und Liegenschaften in unmittelbarer Nähe werden durch diese Nachbarschaft entwertet.

WIR sind verantwortlich für unseren Ort! Soll das schöne Böheimkirchen für immer verunstaltet werden?

Wir müssen JETZT handeln.

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: DIE NATUR.“

Bitte unterzeichnen Sie mit mir die Petition an unsere Gemeinde und die Landesregierung.

Herzlichen Dank.

3071, Österreich

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL

Kategorie


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Ich kann nicht verstehen, warum erneuerbare Energie mit der Verschandelung und Zerstörung der letzten Naherholungsgebiete einhergehen darf! Vermutlich Geschäftemacherei und "Aufforstungsprämie" für durch massenhaft Beton für immer verlorenen Lebensraum. Das können und dürfen wir uns nicht leisten, es gibt genügend Plätze, wo Windräder im freien Gelände stehen und weder Mensch noch Tier stören. Entlang der Autobahnen z.B. ist Platz genug.
  • Ich bin prinzipiell für erneuerbare Energie. 230 m hohe Windräder auf einen Berg zu plomben ohne Rücksicht auf die Natur, ohne Rücksicht auf das Ortsbild, das damit für immer verschandelt wird, aber auch ohne Rücksicht auf die Lebensqualität der Menschen, die in den naheliegenden Ortschaften wohnen müssen finde ich schlicht verbrecherisch! Bitte schließt Euch der Petition zahlreich an!
  • Wegen der Natur... Lebensraum der Tierwelt

Neuigkeiten

2021-03-14 15:38:53 +0100

Wenn DAS im Sommer bei Trockenheit und Wind im Schildberger Wald passiert, haben wir's richtig schön...
https://www.youtube.com/watch?v=tZwJ38JzKMg
https://www.youtube.com/watch?v=u7RfR2rLI2A
https://www.youtube.com/watch?v=J_UDoQDizwg

2021-03-13 13:20:59 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-03-10 12:17:42 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-03-10 10:19:30 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-03-10 09:34:22 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-03-10 08:51:58 +0100

10 Unterschriften erreicht