Skip to main content

An: Bundeskanzler Sebastian Kurz

Fairness für PflegerInnen

PK
InitiatorIn kontaktieren
Gestartet von
Pavel Konecny
Fairness für PflegerInnen

Es ergibt sich gerade jetzt eine wichtige und einmalige Gelegenheit, die unsägliche Indexierung der Kinderbeihilfe für ausländische Arbeitskräfte als Anerkennung ihrer unverzichtbaren Arbeitsleistung und Loyalität aufzuheben. Die Indexierung ist außerdem nicht im Einklang mit dem geltenden EU-Recht und birgt ein unnötiges Streitpotenzial, das keiner im heutigen Europa wollen kann. Wir gehen alle gemeinsam durch diese Krise, was nur in voller gegenseiteiger Achtung gelingen kann.

Warum ist das wichtig?

Die Indexierung/Kürzung der Kinderbeihilfe ist eine ungerechte und menschenverachtende Maßnahme, die gegen jene gerichtet ist, die in Österreich wichtige, oft unverzichtbare Arbeit leisten. Ich bin ein niedergelassener Urologe in Stockerau. Aus meinem alltäglichen Kontakt und Gesprächen mit Pflegerinnen meiner Patienten weiß ich, wie beleidigend und demütigend für sie diese Indexierung ist. Es geht um Fairness und nicht um Bedienung niederer Instinkte gewisser Wählerklientel. Die moralische Wirkung einer Aufhebung der Indexierung überwiegt bei weitem den fragwürdigen ökonomischen Effekt.

Weitere Informationen:
https://www.derstandard.at/story/2000114171069/strittige-anpassung-der-familienbeihilfe-verfehlte-ziel-deutlich


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Die Pflegerinnen leisten so viel bei geringer Bezahlung. Es ist das Mindeste, dass sie wenigstens bei der Kinderbeihilfe fair behandelt werden,
  • Einerseits diesen Personenkreis zu loben und sie als "systemreleveant" zu bezeichnen und andererseits ihnen ihnen wichtige Personen als nicht gleich zu stellen ist unserem Staat unwürdig.
  • ist mir sehr wichtig

Neuigkeiten

2020-04-07 22:27:01 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-04-07 08:22:20 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-04-06 19:45:07 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-04-06 17:51:07 +0200

10 Unterschriften erreicht