An: Das Justiziministerium in Griechenland

Lasst Sarah Mardini frei!

Lasst Sarah Mardini frei!

Sarah Mardini soll freigelassen werden!

2015 ist Sarah gemeinsam mit ihrer Schwester Yusra vor dem syrischen Bürgerkrieg geflohen. Die beiden Schwimmerinnen haben dabei ein Schlauchboot mit 18 Menschen hinter sich hergezogen und ihnen so das Leben gerettet.

Sarah Mardini hat mittlerweile in Berlin ein neues Leben begonnen, an einer kleinen Universität studiert sie Sozialwissenschaften. Nachdem sie die letzten Monate in Griechenland verbracht hat, um dort Geflüchteten zu helfen, wollte Sie nun ihr Studium wieder aufnehmen. Daraus wurde jedoch nichts. Die 23-Jährige wurde vergangene Woche auf Lesbos festgenommen und sitzt nun im Gefängnis.

Was für Sarah Mardini Flüchtlingshilfe war, ist für die Justiz Menschenschmuggel. Die Justiz beschuldigt Sarah Teil eines kriminellen Netzwerks zu sein, das MigrantInnen bei der illegalen Einreise nach Griechenland helfe.

Ihre Schwester Yusra ist Botschafterin des UNO- Flüchtlingshochkommissariat. Sarah sitzt noch immer im Gefängnis und wartet auf ihren Prozess.

Wer mit so viel Mut und Einsatz Flüchtlinge unterstützt darf nicht festgenommen werden – sie soll so schnell wie möglich freigelassen werden!

Warum ist das wichtig?

Menschen, die Flüchtlinge unterstützen, sollen nicht eingesperrt werden.
Menschen, die in ihrem Herkunftsland gefährdet sind, verdienen Unterstützung und Hilfe.

Weitere Infos:
https://derstandard.at/2000086560675/Retterin-Sarah-Mardini-sitzt-in-griechischer-Untersuchungshaft
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/sarah-mardini-eine-fluechtlingshelferin-die-im-gefaengnis-landete/23000892.html


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Für Gerechtigkeit

Neuigkeiten

2018-11-29 01:22:16 +0100

25 Unterschriften erreicht

2018-09-21 16:00:38 +0200

10 Unterschriften erreicht