Skip to main content

An: An Bundeskanzler Kurz,Vizekanzler Kogler, die Bundesregierung und Parlamentsfraktionen

OFFENER BRIEF ZUR AUFNAHME VON MINDERJÄHRIGEN , UNBEGLEITETEN FLÜCHTLINGEN AUS FLÜCHTLINGSLAGERN

OFFENER BRIEF ZUR AUFNAHME VON MINDERJÄHRIGEN , UNBEGLEITETEN FLÜCHTLINGEN AUS FLÜCHTLINGSLAGERN

Wir haben das Ende des zweiten Weltkrieges als Fest der Freude gefeiert. Wir wissen, was Krieg für die Zivilbevölkerung heißt und welche Erleichterung und welches Befreiungsgefühl das Ende eines Krieges hervorruft. Es sind wir, die damaligen Kriegskinder, die sich noch daran erinnern . Wir sind nicht mehr viele, aber manche leiden auch heute noch an den Folgen der Traumata dieses Krieges. Auch die Nachkriegskinder erinnern sich an Hunger und zerbombte Städte. Damals wurden hunderte Kinder im Ausland aufgenommen um vor Hunger und Entbehrungen der Nachkriegszeit bewahrt zu werden.
Für die heutigen Kriegskinder - so sie den Gräueln des Krieges entkommen - gibt es kein Fest der Freude. Nur weiterhin Not, Hunger, Bedrohung und Elend in den Flüchtlingslagern. Viele haben ihre Eltern verloren, haben sich allein durchgeschlagen und sind allein den furchtbaren Verhältnissen in den Lagern ausgeliefert.
Trotz Coronakrise leben wir geschützt in einem sicheren Land und können darauf vertrauen, dass unsere Lage sich bessern wird. Die heutigen Kriegskinder haben diese Hoffnung nicht. Österreich hat sich der UN- Kinderrechtskonvention verpflichtet!
Wir fordern daher die Bundesregierung auf, einen Teil der Flüchtlinge ,wie es andere Länder schon gemacht haben in Österreich aufzunehmen! Die Parlamentsfraktionen fordern wir auf, dies bei der Bundesregierung durchzusetzen. Befreien wir wenigstens die unbegleiteten Kinder aus der Hölle der Lager. Bereiten wir ihnen ein Fest der Freude und ermöglichen wir ihnen eine gesicherte Zukunft!

Warum ist das wichtig?

Als Kinder und- Jugendpsychiaterin und Kinder und - Jugendpsychoanalytikerin weise ich auf folgende Umstände hin: Minderjährige werden, mehr noch als Erwachsene, durch fortgesetzte traumatisierende Erlebnisse psychisch schwer geschädigt. Sie sind in einem Lebensalter in dem sich ihre Persönlichkeit durch Entwicklungsprozesse strukturiert.
Sie brauchen in dieser Zeit, damit sich eine stabile, gesunde Persönlichkeit entwickeln kann, besondere Bedingungen: eine geschützte Situation, Sicherheit und stabile Beziehungen mit Erwachsenen, zu denen sie Vertrauen haben können und zu denen sie emotionale Bindungen aufbauen können. Ebenso brauchen sie für ihre körperliche Entwicklung ausreichende und gesunde Ernährung. In den Lagern erhalten sie 1000ckal täglich - viel zu wenig für Heranwachsende! Österreich hat sich zur Einhaltung der UN- Kinderrechtskonvention, in der die Grundrechte von Minderjährigen festgelegt sind, verpflichtet. Diese Rechte auch Minderjährigen in den Lagern zu verschaffen ist unsere Pflicht! Die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen sind besonders schutzlos! Wir könnten wenigstens einer begrenzten Anzahl von ihnen unseren Schutz angedeihen lassen. 10 europäische Länder haben sich bereit erklärt 1600 Minderjährige aufzunehmen ( drei Länder sind dem bereits nachgekommen) - Österreich hat sich dazu nicht bereit erklärt. Wollen wir wirklich so unmenschlich sein?
unterschrieben :
Dr. Marianne Idinger, geb. 1945
Peter Ragendorfer, geb. 1937
Dijana Idinger, geb. 1985 im Krieg im ehemaligen Jugoslavien, 6 Jahre alt geflüchtet
Matthias Idinger, geb. 1984 , dankbar von Kriegserlebnissen verschont geblieben zu sein


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil es unerträglich ist, an die Betroffenen zu denken, noch dazu, wo doch mehr als genug Gemeinden schon erklärt haben, jeweils einige Jugendliche aufnehmen zu wollen, und nur durch eine Partei gehindert werden, die sich christlich nennt !
  • Weil wir Eine Menschenfamilie sind und da die Menschen zur Flucht genötigt sind, Wir Alle Diese aufnehmen Müssen

Neuigkeiten

2020-06-15 13:00:25 +0200

500 Unterschriften erreicht

2020-06-11 21:56:34 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-06-11 16:52:51 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-06-09 21:35:02 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-06-07 18:19:51 +0200

10 Unterschriften erreicht