Skip to main content

An: Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend Mag. (FH) Christine Aschbacher

Petition zur Erhöhung des Arbeitslosengeldes von 55% auf 70%

Petition zur Erhöhung des Arbeitslosengeldes von 55% auf 70%

„Die Corona-Krise trifft vor allem die tausenden arbeitslos gewordenen Menschen mit voller Wucht. Sie müssen jetzt mit nur knapp der Hälfte ihres vorherigen Einkommens auskommen. Das drängt viele Menschen in Armut und ist in einem Staat wie Österreich untragbar“, mahnt die Leitende ÖGB-Sekretärin Ingrid Reischl. „Spätestens jetzt, am Tag der Arbeitslosen muss allen klar sein, dass das Arbeitslosengeld auf zumindest 70 Prozent Nettoersatzrate erhöht werden muss, um die Menschen gut durch diese Krise zu bringen“, fordert Reischl.

In dieser wirtschaftlich angespannten Lage sei es für viele unmöglich, einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Der ÖGB fordert daher weiterhin neben einer Erhöhung des Arbeitslosengeldes auch die Ausweitung der Bezugsdauer. „Das würde nicht nur Menschen ohne Arbeit vor einem wirtschaftlichem Totalabsturz bewahren, auch für die Gesamtwirtschaft würde das mehr Kaufkraft bedeuten und den wirtschaftlichen Einbruch abschwächen“, sagt Reischl. Die 600.000 Arbeitslosen und mehr als eine Million Menschen in Kurzarbeit sind ein Warnsignal, die Bundesregierung müsse jetzt einlenken, so Reischl abschließend. (Quelltext: ÖGB Presseaussendung vom 29.04.2020 11:11) Quellnachweis: https://www.oegb.at/cms/S06/S06_6.1.a/1342629728503/kontakt/presseaussendungen/oegb-reischl-arbeitslosengeld-auf-70-prozent-nettoersatzrate-erhoehen-bezugsdauer-ausweiten

Warum ist das wichtig?

Mit Stand 04.05.2020 wissen wir das die Arbeitslosigkeit mit 571.477 Personen und einer Gesamtquote von 12,8% einen Rekordwert erreicht hat. Noch nie waren so viele Menschen arbeitslos. Das ist ein Warnsignal an die Regierung bzw. deren zuständige Arbeitsministerin Mag. (FH) Christine Aschbacher und deshalb ist es jetzt endlich Zeit für soziale Gerechtigkeit zu sorgen und auch diese einzufordern. Mit dieser öffentlichen Petition die ich an alle Österreicherinnen und Österreicher richte möchte ich den Druck auf das Arbeitsministerium erhöhen sich für eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes einzusetzen, weil es sich die Menschen zu Recht verdient haben und keiner etwas dafür kann in einer Krise arbeitslos zu sein. Ich bitte deshalb alle um Zustimmung dieser bundesweiten Petition für mehr soziale Gerechtigkeit.

Herzlichen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Markus Neuner
Mitglied der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp)


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Corona hat mich arbeitslos gemacht, dafür kann ich absolut nichts und jetzt mit 51 Jahren einen Job zu finden ist praktisch unmöglich. Mit nunmehr um 50 prozent weniger Einkommen hat der Hr. Dr. Kurz mich definitiv vergessen!!!
  • Ich finde es immer wieder traurig zu sehen, wie Helikopter-500er und Corona-Tausender vorgezogen werden und strukturelle FAIRänderungen warten müssen. Rechtsansprüche sichern den Sozialstaat, nicht Almosen.
  • In Krisenzeiten Menschen unterstützen. Es gibt viele Menschen die nichts dafür können das sie in einer Krise arbeitslos werden. Ich bin einer von Vielen. Bitte um eure Unterstützung. Euer Markus NEUNER

Neuigkeiten

2020-06-17 15:14:57 +0200

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
#OeNr Aktuelle Debatte: Dringlicher Entschließungsantrag der Abg. Dr. Belakowitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erhöhung der Nettoersatzrate beim Bezug des Arbeitslosengeldes (Covid-19-Maßnahme) (m.n.)

Sie wissen ja das die Bundesregierung in ihrer Klausur eine Einmalzahlung für Arbeitslose Personen von 450,00.-€ beschlossen. Das ist eine Verhöhnung. Wir müssen den Druck auf die Arbeitsministerin weiter verstärken. Fordern wir eine Erhöhung der Nettoersatzrate ein. Jetzt erst recht.

Danke für ihre Unterstützung.
Markus Neuner (SPÖ)

2020-06-07 18:31:50 +0200

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
langsam kommt Bewegung in unsere Forderung nach der Erhöhung des Arbeitslosengeldes. Es ist noch nicht ganz fix aber jetzt denkt auch Gesundheitsministerin Aschbacher über eine Eröhung nach. Welche Nettoersatzrate am Ende wirklich beschlossen wird werden wahrscheinlich Verhandlungen innerhalb der Regierung zeigen.

Ich bleibe weiterhin dran und bitte euch um eure Unterstützung.
Liebe Grüße
Markus Neuner (SPÖ)

https://orf.at/stories/3168633/
Bewegung in Debatte über Änderungen
Die Debatte über Änderungen beim Arbeitslosengeld nimmt Fahrt auf. Nachdem sich die Grünen für eine Umgestaltung ausgesprochen haben, zeigt sich die ÖVP offenbar gesprächsbereit. „Es darf beim Arbeitslosengeld keine Tabus geben“, sagte Arbeitsministerin Christine Aschbacher der „Kronen Zeitung“ (Sonntag-Ausgabe).

2020-05-28 19:58:06 +0200

Liebe Mitglieder, nun sind auch Teile der Grünen ebenfalls für eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes und sprechen von sozialer Gerechtigkeit. Wenn wir weiter dran bleiben könnte es doch noch einen Erfolg geben.

Der Text aus der Kronenzeitung lautet wie folgt:
Eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes sowie die Besteuerung von Kapitalerträgen gelten seit Jahren als Grundforderung der Sozialdemokraten. Im Parlament haben nun auch zwei Grüne Abgeordnete ähnliche Vorschläge gemacht. Es gehe darum, sozial gerecht aus der Krise zu kommen, erklärte Grünen-Sozialsprecher Markus Koza.

https://www.krone.at/2162964

Ich bleibe dran und melde mich wieder.
Danke für eure Unterstützung. Wir sind fast am Ziel.
Markus Neuner
Initiator der Petition.

2020-05-21 19:50:21 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-05-12 10:37:36 +0200

Es gibt etwas neues. Auf Grund der hohen Arbeitslosigkeit wird jetzt doch überlegt das Arbeitslosengeld von 55% auf 60-65% anzuheben. Das berichten Insider. Ein erster Erfolg doch das ist noch zu wenig. Wir fordern weiterhin eine Anhebung von 55 auf 70% so wie es die Gewerkschaft fordert. Machen wir mit dieser Petition mobil und fordern wir mehr zum Leben.
Ihr Markus Neuner

Textquelle: https://www.oe24.at/oesterreich/politik/daniel/Erhoehung-des-Arbeitslosengeldes-koennte-jetzt-doch-beschlossen-werden/429557120

2020-05-10 19:46:55 +0200

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, herzlichen Dank für ihre Unterschrift. Wie sie sicher schon auf den Medien erfahren haben sind bereits jetzt schon mehr als zwei Drittel der Österreicherinnen und Österreicher für ein höheres Arbeitslosengeld während der Krise.
-------
Textquelle: krone.at
Zwei Drittel der Österreicher befürworten ein höheres Arbeitslosengeld während der Coronakrise, wobei sich ein Drittel der Befragten dezidiert und 32 Prozent eher für eine Erhöhung aussprechen. Das geht aus einer neuen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Unique research hervor. Das sei ein Fakt, den die Regierung nicht einfach beiseiteschieben könne, erklärte SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch in einer ersten Reaktion auf die Umfrage.

Wir bitten sie um weitere Mobilisierung da wir noch mehr Unterstützung brauchen. Herzlichen Dank. Ihr Markus Neuner

https://www.krone.at/2151334

2020-05-10 13:24:28 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-05-06 07:32:14 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-05-05 04:09:57 +0200

10 Unterschriften erreicht