Skip to main content

An: die Stadtgemeinde Korneuburg und den zuständigen Umweltausschuss

Eine Stimme für die Wildtiere Korneuburgs

SR
InitiatorIn kontaktieren
Gestartet von
Sophie Rauecker
Eine Stimme für die Wildtiere Korneuburgs

Wir leben am Stadtrand von Korneuburg und beobachten seit Jahren die Wildtiere in unserer Nachbarschaft. Rehe, Hasen, Igel, Rebhühner, diverse Vogelarten, Feldhamster, Insekten, Libellen und viele mehr finden an einem naturbelassenen Platzerl zwischen Siedlungsgebiet und weiträumigen Feldern Zuflucht und Schutz. Wir hoffen, dass das auch in Zukunft so bleibt.

Die Stadtgemeinde Korneuburg plant mit Co-Finanzierung des Landes Niederösterreich und der Europäischen Union einen Funcourt und Spielplatz genau an diesem wichtigen Rückzugsort der Tiere.

So sehr wir uns über zusätzliche Spielplätze in unserer Stadt freuen, so sehr wünschen wir uns für diesen Spielplatz auch einen geeigneten Ort.

Einerseits ist dieser windige Platz am Stadtrand für die Kinder und Jugendlichen alles andere als optimal und andererseits geht damit einer das letzten naturbelassenen Grundstücke als Zufluchtsort für die Tiere verloren! Darüber hinaus ist der geplante Standort an der Ecke Wasweg – Teiritzstraße für den Funcourt nicht geeignet, da er direkt an die Straße anschließt. Aus Erfahrungen mit dem Funcourt am Korneuburger Bahnhof wissen wir, dass die auf die Straße fliegenden Bälle ein Sicherheitsrisiko darstellen!

Wir, Bürger:innen aus Korneuburg, fordern die Stadtgemeinde Korneuburg auf, den Standort des Spielplatzes zu überdenken und einen besser geeigneten Standort zu finden, die Erfahrungen der Anrainer:innen zu berücksichtigen, die Bedenken der Jugendlichen ernst zu nehmen und vor allem die Rechte der Tiere zu schützen.

Weniger Meter von diesem Standort entfernt hängt das Schild „Klimaschutzgemeinde“. Wir fordern, dass die Verantwortung auch gelebt und nicht nur plakatiert wird. Es ist unsere Pflicht, das Ökosystem und die Artenvielfalt zu schützen. In dieser Gegend finden auch sehr viele Feldhamster ein Zuhause, die als stark gefährdete Art in Niederösterreich unter speziellem Schutz stehen.

Warum ist das wichtig?

Klima- und Artenschutz beginnt im Kleinen! Wenn wir alle kleinen natürlichen Plätze roden, haben Wildtiere keine Möglichkeit mehr, am Stadtrand Korneuburgs zu überleben. Daher gilt es, dieses kleine Fleckerl Natur zu erhalten.

Am besten zeigt sich die Kraft der Natur daran, wie sich nach der ersten Teilrodung des Grundstücks vor circa 1 ½ Jahren die Natur (Pflanzen und Tiere) dieses Stück Natur zurückerobert haben.

Kinder und Jugendliche brauchen einen sicheren, windgeschützten und zentral erreichbaren Ort zum Spielen und Austoben. Dieser geplante Standort ist für dieses Projekt nicht ideal und daher sollte ein besserer Platz dafür in Korneuburg gefunden werden.

Mit einem neuen Standort wäre den Kindern, Jugendlichen und Tieren geholfen.

2100 Korneuburg, Österreich

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Mitweltschutz ist längst auch Menschenschutz geworden!

Neuigkeiten

2021-01-22 21:29:17 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-01-22 09:52:48 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-01-21 20:48:24 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-01-21 19:34:09 +0100

10 Unterschriften erreicht