Skip to main content

An: Landeshauptmann Platter, Landesrätin Dr.in Palfrader, Bildungsdirektor Dr. Gappmaier

Gehörschutz für alle Lehrpersonen

Gehörschutz für alle Lehrpersonen

1. Gehörschutz für alle LehrerInnen, die ihn brauchen - unabhägig von Schultyp und unterrichteten Fächern
2. Aufstockung des Arbeitsinspektorates um einen Arbeitsmediziner/eine Arbeitsmedizinerin sowie eine Arbeitspsychologin/einen Arbeitspsychologen

Warum ist das wichtig?

Zu 1. Lärm als Stressor belastet LehrerInnen zunehmend.
Die Belastung führt zu psychonervalen und vegetativen Beeinträchtigungen, die entspanntes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen sehr erschweren.
Der Dienstgeber ist vom Gesetz her verpflichtet, die Bedienteten vor Schaden zu bewahren. Der Bedienstetenschutz sieht präventive Maßnahmen vor.
Zu 2.: Die gesundheitlichen und psychischen Aspekte der Arbeit als LehrerIn verdienen Beachtung durch Fachleute.

Tiroler Pflichtschulen

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Tägliche Bewegungseinheiten mit Kindern im VS-Alter, vor allem in der Nachmittagsbetreuung: nur 15 min im Turnsaal, Gruppengröße ab 20>dann wird schnell klar, warum ein angepasster Gehörschutz für die Gesundheit und das geistige Wohlergehen dringend erforderlich ist.

Neuigkeiten

2019-11-10 16:11:37 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-11-07 20:00:08 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-11-07 16:48:10 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-11-06 20:40:03 +0100

10 Unterschriften erreicht