Skip to main content

An: LH. Mag. Dr. Peter KAISER und LH-Stvin. Dr.in Beate PRETTNER

Keine Kürzungen von Sozialleistungen

Keine Kürzungen von Sozialleistungen

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann,
sehr geehrte Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin,

wir fordern sie auf, dem Wiener Beispiel zu folgen und jeder Verschlechterung in der sozialen Absicherung der Kärntner Bevölkerung, sei es durch ein neues Sozialhilfegesetz oder einer Neuregelung bei Erwerbsarbeitslosen, entschieden entgegen zu treten.

Warum ist das wichtig?

Die Mindestsicherung ist das Mindeste, davon etwas zu kürzen, das Letzte. Sogenannte Einsparungen bei den finanziell schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft ist sowohl menschlich verwerflich, als auch wirtschaftlich schwachsinnig. Eine derartige Kürzung wirkt sich nämlich zu 100% direkt auf deren Kaufkraft aus und gefährdet somit auch weitere Arbeitsplätze.
Daher müssen alle demokratischen und rechtlichen Mitteln ergriffen werden um ein derartiges Vorhaben zu stoppen.

Kärnten

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil nicht bei den sozial schwaechten gespart werden darf. Und bei sozialen diensten.

Neuigkeiten

2019-02-06 15:45:12 +0100

100 Unterschriften erreicht

2019-01-24 14:11:13 +0100

50 Unterschriften erreicht

2019-01-21 20:47:44 +0100

25 Unterschriften erreicht

2019-01-21 14:09:01 +0100

10 Unterschriften erreicht