Skip to main content

An: Parlament (Österreich), Bundesregierung (Österreich), Bundesländer (Österreich)

#YesWeCare - miteinander die Pandemie überwinden!

#YesWeCare - miteinander die Pandemie überwinden!

Unsere Wünsche an die Politik:

#YesWeCare: Mehrere Tausend Menschen sind mit Covid während der Pandemie verstorben. All diese Menschen hinterlassen eine Lücke im Leben ihrer Lieben. Das Leid jedes und jeder Einzelnen macht uns betroffen. Zudem leiden unzählige Menschen unter den Nachwirkungen einer Covid-Infektion („Long Covid“).

Wir sind überzeugt: Durch das Einhalten der Maßnahmen, durch Rücksichtnahme, Solidarität und durch die Impfung können unzählige Tote verhindert werden. Das Pandemiemanagement muss unabhängig von der Politik aufgrund von wissenschaftlicher Evidenz koordiniert werden! Maßnahmen müssen rechtzeitig getroffen und transparent kommuniziert werden. Für „Long Covid“ Fälle braucht es kompetente Fachinformation und ausreichend Ressourcen für eine rasche Rehabilitation.
Weil #YesWeCare!

#YesWeCare: In den letzten beiden Jahren haben sich die Arbeitsbedingungen für Menschen in der Pflege – vor allem aber natürlich die Situation auf den Covid-Stationen und den Intensivstationen – enorm verschlechtert. Alle Beteiligten im Gesundheitsbereich kämpfen an vorderster Front gegen das Virus. Wir stehen solidarisch an ihrer Seite.

Wir sind überzeugt: Strukturelle Probleme in der Pflege müssen endlich angegangen werden. Die Pflege braucht finanzielle Mittel, um gegen die immer größer werdenden Herausforderungen bestehen zu können. Anerkennung darf nicht nur in Form von Applaus und Kerzen-Anzünden geschehen. Die Pflegereform muss echte Verbesserungen bei Arbeitsbedingungen wie Bezahlung oder Arbeitszeiten bringen. Auch die Ausbildung von Pflegekräften braucht die besondere Aufmerksamkeit der Politik! Wir wünschen uns von der Politik eine Pflegereform, die diesen Namen verdient!
Weil #YesWeCare

#YesWeCare: Kinder und Jugendliche leiden in der Pandemie vor allem durch die Lockdowns besonders. Der Bedarf an Plätzen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist stark gestiegen, unsicherer Schulalltag mit ständig wechselnden Voraussetzungen sind gerade für finanzschwache Schüler und Schülerinnen eine Katastrophe.

Wir sind überzeugt: Gerade für Investitionen bei Kindern und Jugendlichen muss unbedingt „Koste es, was es wolle“ gelten. Die wichtigsten Bereiche, in welche die Politik investieren muss:

- Ausreichend Ressourcen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie bzw. Psychotherapieplätze für Kinder und Jugendliche

- Ein mit entsprechenden finanziellen Mitteln ausgestatteter „Masterplan“, um auch Kinder aus finanzschwachen Familien besser und gezielt fördern zu können. Beginnend bei der Elementarpädagogik, dem Kindergarten, bis hinauf in die Schulen, muss sorgfältig investiert werden.

- Zusätzliches Unterstützungspersonal sowie kleinere Gruppen und Klassen sind mögliche Antworten auf die stark wachsenden Ansprüche an Bildungsinstitutionen, und damit auch auf die massiv zunehmenden Herausforderungen für Kindergarten und Schule.
Weil #YesWeCare

#YesWeCare: Viele Bereiche der Wirtschaft – vor allem KMUs bzw. die Kulturwirtschaft - werden durch die Lockdowns in ihrer Existenz gefährdet. Die staatlichen Hilfen sind zwar (obwohl man das im Bezug auf Treffsicherheit hinterfragen kann) gut. Aber die Unternehmerinnen und Unternehmer wollen nicht von Förderungen leben – sondern ihr Geschäft weiterführen. Besonders unter der Pandemie gelitten haben auch freischaffende Künstler und Künstlerinnen, Theater, Kinos und Betriebe aus dem im Bereich Kunst und Kultur.

Wir sind überzeugt: Förderungen müssen transparent, rasch und gezielt ausbezahlt werden. Besonderer Fokus dabei muss vor allem auf KMUs, freischaffenden Künstlern und Künstlerinnen bzw. Betrieben im Kunst- und Kulturbereich liegen. Genauso sollten Kriterien wie Nachhaltigkeit, faire Arbeitsbedingungen und Inklusion bei Fördermaßnahmen berücksichtigt werden.
Weil #YesWeCare

#YesWeCare: Die Diskussionen rund um Corona-Maßnahmen und Impfung führten zu einer massiven Polarisierung in unserer Gesellschaft. Der dadurch entstandene Riss zieht sich teilweise bis mitten durch Freundschaften und Familien. Die „Spirale der Eskalation“ wird von manchen Personen und Gruppen ganz gezielt am Laufen gehalten und instrumentalisiert.

Wir sind überzeugt: Ein Miteinander ist nur dort möglich, wo es zu einer „Abrüstung der Worte“ kommt. Die Politik hat hier eine Vorbildfunktion – auch wenn der politische Diskurs in der Sache kontroversiell und hart geführt werden kann und muss, so brauchen wir doch auch gerade auf dieser Ebene eine neue Gesprächskultur, um auch das Vertrauen in die Politik wieder zurück zu gewinnen. Hetze, Lügen und gegenseitiges Anpatzen darf keinen Platz in der Politik haben. Wir wünschen uns von allen politischen Akteuren und Akteurinnen im Parlament ein klares Bekenntnis dazu.
Weil #YesWeCare

Daniel Landau & Roman Scamoni

Warum ist das wichtig?

Weil wir diese Pandemie und ihre Folgen für unsere Gesellschaft nur gemeinsam überwinden werden. Miteinander. Füreinander.

Neuigkeiten

2022-01-25 10:26:27 +0100

20,000 Unterschriften erreicht

2021-12-26 12:16:06 +0100

10,000 Unterschriften erreicht

2021-12-24 16:01:30 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2021-12-24 09:17:26 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2021-12-23 22:14:32 +0100

500 Unterschriften erreicht

2021-12-23 19:59:25 +0100

100 Unterschriften erreicht

2021-12-23 19:44:45 +0100

50 Unterschriften erreicht

2021-12-23 19:34:50 +0100

25 Unterschriften erreicht

2021-12-23 19:25:10 +0100

10 Unterschriften erreicht