Skip to main content

An: Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Demokratie- und Menschenrechtsbildung jetzt!

Demokratie- und Menschenrechtsbildung jetzt!

Sehr geehrter Herr Minister Faßmann!

Der Grundstein für demokratische Haltung, Kultur und Verhalten wird bereits im Kindesalter gelegt.

Deshalb fordern wir:
# Verstärkte Demokratie & Menschenrechtsbildung unter besonderer Berücksichtigung der Europäischen Dimension für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 19 Jahren.
# Initiierung eines präventiven Demokratieförderprogramms nach dem Vorbild „Demokratie leben!“ in Deutschland.
# Bereitstellung entsprechender Ressourcen für schulische und außerschulische Projekte zur Demokratie- und Menschenrechtsbildung unter besonderer Berücksichtigung des Sozialindexes von Schulen.
# Verankerung von Demokratie- und Menschenrechtsbildung als eigenes Unterrichtsfach und als durchgängiges Unterrichtsprinzip.
# Entsprechende Aus- und Weiterbildungsangebote für StudentInnen und LehrerInnen.

Warum ist das wichtig?

Mehr als die Hälfte der 16-26-Jährigen geben an, zu wenig über ihre Rechte als BürgerInnen gelernt zu haben, 44% wissen zu wenig über Beteiligungsmöglichkeiten und 43% haben ihrer Meinung nach zu wenig gelernt, um die Qualität politischer Berichterstattung beurteilen zu können. (Heinz/ M. Zandonella: 2019)

Seit Jahrzehnten wird um die Aufwertung der „Politischen Bildung“ gerungen. Obwohl es sowohl auf europäischer als auch nationaler Ebene eine Reihe von Initiativen gibt, lässt eine entsprechende Umsetzung in Österreich auf sich warten. So liegt seiten des Europarates seit 2010 eine Charta zur Politischen Bildung und Menschenrechtsbildung vor, die die Republik Österreich mitbeschlossen, jedoch diese Beschlüsse bis dato noch nicht ausreichend in die schulische Praxis umgesetzt hat.

Zur Festigung eines europäischen demokratischen Bewusstseins und einer „European Citizenship“ braucht es verstärkte „Demokratie- und Menschenrechtsbildung“, damit jungen Menschen, nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Kompetenzen vermittelt werden, welche sie zum eigenständigen Denken, zum kompetenten Analysieren und kritischen Hinterfragen sowie zum verantwortungsbewussten Urteilen und Entscheiden, kurz, zum aktiven Teilhaben und Gestalten an unserer zusehends integrierten (Europäischen) Gesellschaft befähigen.

Schleichenden antidemokratischen Tendenzen ist rechtzeitig und entschieden auf allen gesellschaftlichen Ebenen entgegenzutreten – umfassende Demokratie- und Menschenrechtsbildung für Kinder und Jugendliche ist dafür die Basis. Die beunruhigenden Ergebnisse des Demokratiemonitors 2019 (z.B. 37% autoritäre/illiberale Demokratievorstellungen bei 16 bis 26-Jährigen) haben uns bewogen diese Initiative zu starten.


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil DemokratInnen nicht vom Himmel fallen!

Neuigkeiten

2020-09-17 13:01:40 +0200

100 Unterschriften erreicht

2020-09-15 16:24:15 +0200

Sehr lesenswertes Interview mit M. L. Fremuth (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte) zum "Tag der Demokratie 2020":
https://bim.lbg.ac.at/de/artikel/aktuelles/15-september-2020-tag-demokratie-interview-lysander-fremuth?fbclid=IwAR0CqBCkrAzyv2mTL5ybi7VXE4qcqCESjDX1YJcQbkCs8LZTfU0GSpSlDiE

2020-09-15 16:19:46 +0200

Heute: "Tag der Demokratie" mit schönen Worten und Video: https://www.facebook.com/bernhard.kohle.71/posts/207523340731729?notif_id=1600175308534555&notif_t=feedback_reaction_generic&ref=notif

2020-09-13 01:12:27 +0200

50 Unterschriften erreicht

2020-09-10 21:22:44 +0200

25 Unterschriften erreicht

2020-09-10 15:10:04 +0200

10 Unterschriften erreicht