Skip to main content

An: Justizministerin Alma Zadić und GesetzgeberInnen für Bundesrecht und Strafgesetzbuch

Mehr Selbstbestimmung bei Sterilisation

Mehr Selbstbestimmung bei Sterilisation

Sehr geehrte Damen und Herren,

stoppen Sie die Altersdiskriminierung und Voraussetzung von abgeschlossener Familienplanung bei Sterilisationen. Nicht jede/r Volljährige/r will Kinder zeugen. Daher sollte jede/r selbst die Entscheidung treffen dürfen, ob man sich einer Sterilisation unterzieht oder nicht. Voraussetzungen wie das vollendete 25. Lebensjahr und bereits erfüllte Familienplanung müssen abgeschafft werden. Dieser Eingriff soll normalisiert und erleichtert werden.

Warum ist das wichtig?

Viele junge Menschen wollen keine eigene Familie gründen. Temporäre Verhütungsmittel wie zB die Pille oder das Kondom sind teuer, umständlich und nicht 100% zuverlässig. Und vorallem die Pille für die Frau wirkt sich oft negativ auf die Personen aus, die diese einnehmen. Mit der Erleichterung der Sterilisation für Mann und Frau, unabhängig von Alter etc., kann die Verhütung erleichtert und dauerhaft sichergestellt werden.
Bitte unterstützen Sie diese Petition, um mehr Selbstbestimmung bei Verhütung für alle Geschlechter zu erreichen. Ohne veraltete Voraussetzungen für diesen einfachen Eingriff.

weitere Informationen:
https://www.gesundheit.gv.at/leben/sexualitaet/verhuetung/verhuetungsmittel/operative-verhuetung/vasektomie
https://www.gesundheit.gv.at/leben/sexualitaet/verhuetung/verhuetungsmittel/operative-verhuetung/sterilisation-frau

Neuigkeiten

2022-06-08 22:57:32 +0200

50 Unterschriften erreicht

2022-06-08 14:20:23 +0200

25 Unterschriften erreicht

2022-06-02 09:44:04 +0200

10 Unterschriften erreicht