Skip to main content

An: Mag. Ines Stilling - Kanzleramtsministerin für Frauen, Familien und Jugend

#upskirting in Österreich verbieten

#upskirting in Österreich verbieten

Sehr geehrte Frau Mag. Stillinger,

Sie als Frauenministerin kennen doch wahrscheinlich den Begriff "Upskirting", da er in letzter Zeit vermehrt in den Medien zu finden war. Länder wie Großbritannien reagierten darauf, warum nicht auch wir?

Falls es hier noch eine Bildungslücke gibt: Upskirting bezeichnet das ungefragte, voyeuristische fotografieren unter den Rock einer Frau. Solche Fotos finden schnell den Weg auf Pornoseiten oder sonstigen Online-Plattformen. Es kommt nicht selten vor, dass Frauen heimlich in der Öffentlichkeit bedrängt und fotografiert werden und dabei nie erfahren auf welchen Plattformen ihre Fotos herumgeistern.

Leider gibt es in Österreich kein Gesetz, dass diese Tat abdecken würde. Strafbar ist es erst, wenn die Fotos veröffentlicht werden. Somit ist das Fotografieren, des Intimbereiches legal. Rechtliche Schritte kann man erst einleiten, wenn man die Fotos zufällig online findet und dies ist sowohl unwahrscheinlich als auch unangenehm.

Warum ist das wichtig?

Ich selbst bin dem Upskirting schon zum Opfer gefallen. Mit 18 Jahren auf einer Veranstaltung habe ich bemerkt, dass immer wieder derselbe Mann ganz knapp hinter mir steht und sich immer wieder bückt. Zuerst dachte ich, dass er sich nur die Schuhe binden würde. Als ich mich umdrehte, sah ich gerade noch, dass er meinen Rock ein wenig anhob, um ein besseres Foto machen zu können.

Ich habe mich im Bekanntenkreis umgehört und erfahren, dass dies nicht nur mir passiert ist, sondern ALLEN weiblichen Personen, die an diesem Tag anwesend waren.

Es ist nichts weiter als ein legaler Übergriff sexualisierter Gewalt an Frauen in der Öffentlichkeit. Diese Übergriffe hinterlassen spuren..
In Ländern wie Finnland, Schottland, Neuseeland oder Indien werden Übergriffe dieser Form längst bestraft. In Großbritannien hat 2019 eine Kampagne wie diese dazu geführt, dass Upskirting mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden kann.

Deshalb fordern wir, dass auch in Österreich Upskirting zur sexuellen Belästigung zählt und bestraft wird.
Bitte gebt uns Eure Unterschrift, wenn Ihr für eine Gesellschaft aufstehen wollt, die frei von jeglichen Übergriffen und Diskriminierung durch Gesetzeslücken ist!


https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/218 (Stand:29.07.2019)

https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/-upskirting--verbot-in-england-wurde-dank-gina-martin-zum-gesetz-8665206.html (Stand: 29.07.2019)

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/frau-tv/video-upskirting--wenn-frauen-heimlich-unterm-rock-fotografiert-werden-100.html (Stand: 29.07.2019)

https://www.derstandard.at/story/2000104872696/unter-den-rock-filmen-frauen-wollen-upskirting-verbieten-lassen (Stand:29.07.2019)

https://www.sueddeutsche.de/panorama/grossbritannien-upskirting-verbot-gesetz-1.4291449 (Stand: 29.07.2019)

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Buergermeister-verurteilt-Er-fotografierte-Frauen-unter-den-Rock-id29167787.html (Stand:29.07.2019)

Neuigkeiten

2019-08-22 18:47:05 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-08-20 07:19:49 +0200

10 Unterschriften erreicht