Skip to main content

An: LH Anton Mattle; LH-Stv Georg Dornauer; LR René Zumtobel

NEIN zur weiteren Verbauung von Tirols Gletschern!

In Tirol stehen wir erneut vor einem Scheideweg: Kurz nach dem "endgültigen" Stopp der Skigebietsverbindung zwischen Sölden und dem Pitztaler Gletscher, tauchen wieder Pläne zur Erschließung desselben sensiblen Gebiets auf.

Die geplante Fernerjochbahn würde bis auf wenige hundert Meter an das Skigebiet Sölden heranführen und so langfristig auch eine „Gletscherehe durch die Hintertür“ ermöglichen. Die bisher unberührten Gletscherbereiche nahe dem Linken Fernerkogel würden für neue Skipisten planiert.

Auch auf Tirols größtem Gletscher, dem Gepatschferner im hinteren Kaunertal, möchte man mit zwei neuen Liften bisher unerschlossene Gletscherflächen in Pisten umwandeln.

• Wir fordern Sie auf, Ihre Verantwortung für den Erhalt unserer einzigartigen Natur ernst zu nehmen.
• Wir verlangen einen ausnahmslosen und absoluten Schutz der letzten unberührten Gletscherflächen und der durch den Gletscherschwund freigelegten Vorfelder.

Diese Urlandschaften sind ein Erbe, das wir nicht leichtfertig für kurzfristige wirtschaftliche Interessen opfern dürfen.

Warum ist das wichtig?

Die Gletscher in den Alpen schmelzen mit ungeahnter Geschwindigkeit. Sie sind ein stummes Mahnmal einer globalen Krise. Noch gibt es unverbaute Gletscherflächen im Nahbereich der Gletscherskigebiete. Diese sind akut durch Erschließungsbestrebungen bedroht. Bald könnten auch hier hochalpine Großbaustellen entstehen. Zusätzlicher Aufwand muss betrieben werden, um die durch den schwindenden Permafrost zusehends labilen Felswände zu stabilisieren. Die Eis- und Felsstürze an der Marmolada und in Galtür sind deutliche Warnsignale. Mit dem Verlust der Gletscher und der Zerstörung der Gletschervorfelder durch intensive Eingriffe für die Pistenpräparierung würden hochalpine Urlandschaften unwiederbringlich verloren gehen – Urlandschaften, die nicht zuletzt auch unsere Wasserversorgung sichern.

Nähere Infos:
https://feldring.at/neuerschliessungsplane-im-pitztal/
https://feldring.at/tiefe-narben-in-tirols-natur/
https://feldring.at/gletschervorfelder-sind-auch-ohne-eis-schutzenswert/

Diese Petition wurde in Kooperation mit der europaweiten Initiative WeMove gestartet: https://action.wemove.eu/sign/2024-02-09-save-the-alps-youmove-launch-EN Die Unterschriften werden laufend zusammengezählt.

Wie die Unterschriften übergeben werden:

Im Rahmen einer Pressekonferenz

Links

Neuigkeiten

2023-12-24 08:38:09 +0100

Wir bedanken uns für eure großartige Unterstützung und wünschen frohe Feiertage! (Foto: Andreas Aschaber)
https://feldring.at/content/images/size/w1000/2023/12/8.JPG

2023-12-22 19:51:43 +0100

So werden Gletscherpisten auf die Wintersaison vorbereitet! (Foto: Vincent Sufiyan-WWF)
https://feldring.at/content/images/size/w1000/2023/12/4.jpg

2023-12-04 19:07:18 +0100

https://www.meinbezirk.at/imst/c-politik/unterschriften-gegen-gletscherverbau-gehen-durch-die-decke_a6412518

2023-12-04 19:02:28 +0100

Weitere Bilder der bedrohten Gletscherwelt findest du unter https://feldring.at/bedrohte-schoenheit/.
Foto: Franz Güntner - DAV
https://feldring.at/content/images/size/w1000/2023/11/PAN-91.jpg

2023-12-01 12:12:48 +0100

Das Gletschertor am Mittelbergferner, der akut von Erschließung bedroht ist. (Foto: Luca Jaenichen)
https://feldring.at/content/images/size/w1000/2023/11/Tag-zum-Schutz-der-Alpen_Aktion-am-Mittelbergferner_-Credits_--aufstehn_-Luca-Jaenichen-5.jpg

2023-12-01 09:32:50 +0100

Unglaubliche 10.000 Unterschriften in nur 3 Tagen. Gemeinsam können wir viel erreichen. Danke für eure Unterstützung!

2023-11-30 19:26:44 +0100

10,000 Unterschriften erreicht

2023-11-29 16:11:35 +0100

So schön sind unsere Gletscher, solange sie naturbelassen und unverbaut sind. (Foto: Franz Güntner/DAV)
https://feldring.at/content/images/2023/11/PAN-128.jpg

2023-11-29 15:43:24 +0100

Ich bedanke mich für eure Unterstützung, die einen großartigen Start für die Petition ermöglicht hat.

2023-11-28 22:04:20 +0100

5,000 Unterschriften erreicht

2023-11-28 17:22:54 +0100

1,000 Unterschriften erreicht

2023-11-28 06:57:53 +0100

500 Unterschriften erreicht

2023-11-27 14:57:45 +0100

100 Unterschriften erreicht

2023-11-27 14:21:34 +0100

50 Unterschriften erreicht

2023-11-27 13:59:22 +0100

25 Unterschriften erreicht