Skip to main content

An: LRin Gabriele Fischer, LRin Annette Leja, ÖGKK,

Therapien für Kinder sicherstellen - JETZT! Keine Schließung von Therapiezentren ohne Folgemodell!

Therapien für Kinder sicherstellen - JETZT! Keine Schließung von Therapiezentren ohne Folgemodell!

Wir Eltern von Kindern mit Therapiebedarf wenden uns dringend an die Damen und Herrn der Tiroler Landesregierung und die SV-Träger!

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen oder mit psychischen Problemen müssen jene Hilfe bekommen, die ihnen zusteht. Darum fordern wir:

- Eine bedarfsgerechte, wohnortnahe und durchgängige therapeutische Versorgung in den Sparten Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie und Psychologie muss sichergestellt werden!
- Die Vernetzung von Therapeut:Innen, Eltern und Schule muss ermöglicht werden!
- Der Zugang zu Therapien darf nicht vom Geldbeutel, der Erstsprache oder dem Bildungsgrad der Eltern abhängen! Kinder in den Fokus!
- Eine niederschwellige Beratung zum Thema Therapien und ein unbürokratischer Zugang zu diesen!
- Die Finanzierung von niedergelassenen Therapeut:Innen und Therapiezentren muss langfristig sichergestellt werden!

Unsere Kinder sind es wert! Lassen Sie sie nicht im Stich! Schließen Sie keine etablierten, vernetzten Therapiezentren ohne einen vollwertigen Ersatz sicherzustellen.

Warum ist das wichtig?

Um am Leben teilhaben zu können, um den eigenen Alltag zufriedener bewältigen zu können, um Selbstwirksamkeit zu erfahren, um sich besser ausdrücken zu können, um die Umwelt zu begreifen, um den Schmerz los zu werden… Die Gründe für Therapien sind so vielfältig, wie es unsere Kinder sind. Im Zentrum steht aber immer eines: Dem Kind Chancen zu eröffnen! Um das Kind bestmöglich in seiner Entwicklung zu unterstützen brauchen unsere Kinder in erster Linie das, was alle Kinder brauchen: Akzeptanz, Zeit und Liebe. Darüber hinaus brauchen sie aber gezielte Förderung. Förderung die wir als Eltern nicht allein erbringen können.

Das Vorenthalten therapeutisch notwendiger Leistungen ist eine Form von Gewalt. Kinder mit Behinderungen steht auch laut UNBRK und der Kinderrechtscharta besonderer Schutz zu! Hier müssen Politiker:innen Verantwortung übernehmen!

Hier geht es zum Text in leichter Sprache und auf türkisch: https://bit.ly/3f6ZqhQ


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Weil es da um unseren größten Schatz die Kinder geht
  • Unsere Kinder haben ein recht dafür !!!
  • Kinder und Jugendliche in Not brauchen dringend Unterstützung. Persönliche Betreuung ist das Wichtigste.

Neuigkeiten

2021-08-19 11:58:42 +0200

Petition ist mit 8,879 Unterschriften erfolgreich

2021-07-03 22:33:27 +0200

Liebe Unerstützer:innen!

Nach einem Gespräch mit der ÖGK am DI, der Pressekonferenz am DO und diesen drei Artikeln am FR https://bit.ly/3hBuRkn, https://bit.ly/3heSOiz, https://www.krone.at/2451767, unzähligen Stellungnahmen und Zeitungsartikeln in den letzten Wochen, gibt es nun eine erste LÖSUNG: https://bit.ly/3dGNTVk
Ich bin erleichtert! Niemand verliert seinen Therapieplatz.
Themen wie: Anbindung an die Schule, mobile Versorgung, breiteres methodisches, BRK-konformes Angebot können nun eingebaut werden. Felder wie die Ausbildung von Therapeut:innen, Wartelisten, Entbürokratisierung können angegangen werden!
Ich bedanke mich für eure Unterstützung! Auch wenn nicht alle Entscheidungsträger:innen Freude mit dieser Petition hatten: Sie hat gewirkt! Wie angekündigt endet die Petition mit Vorliegen eines Ersatzes. Gleichzeitig garantiere ich euch, dass ich die Umsetzung aktiv verfolgen werde. Ich werde euch am Laufenden halten!
Sonja Tollinger

2021-06-29 00:08:49 +0200

Liebe Unterstützer:innen!

Diesen Donnerstag den 1. Juli um 10:00 Uhr wird es eine Pressekonferenz geben, in der es um diese Petition hier gehen wird. Konkret um Wünsche für das „Therapiekonzept der Zukunft“.
Genaueres hier: https://bit.ly/3x5LzP8
Im Anschluss werde ich - als Motivationsschub im Vorfeld der nächsten Landtagssitzung - einen Zwischenstand dieser Petition an die Abteilung Soziales und die ÖGK übergeben. Ich hoffe im Rahmen dieser Übergabe auch erste konkrete Eckpfeiler des „neuen Konzepts“ zu erfragen und lasse euch diese dann so schnell wie möglich zukommen!

Danke!
Sonja Tollinger

2021-06-20 21:33:00 +0200

8 000 Unterstützer:innen! SUPER!
Das beste: Nicht „nur“ hier passiert etwas. Es ist einiges im Gange. Zeit für ein Update:
https://bit.ly/2SbVEuK
https://bit.ly/3wKQ9Cj
https://bit.ly/2Uc7fdW
https://bit.ly/3iWui6M
https://bit.ly/3zIm6gH
Im letzten Artikel ist die Rede von einem 2-seitigen Konzept. Selbiges wurde nicht publiziert, es gelang mir aber dennoch einen Blick darauf zu werfen.
+ Durchaus gute Ansätze
- ANSÄTZE sind noch kein Konzept.
+ Viele Systempartner werden eingebunden
- Betroffene nicht
So oder so. Das wirklich Wichtige passiert nicht in den Medien. Was ich im Kontakt mit einigen Beteiligten erfahren konnte, wird gearbeitet, verhandelt, geplant. Spät aber doch wird das Thema Kindertherapien umfassend betrachtet und sowohl in der ÖGK als auch im Land bewegt sich etwas. Gut so!
Ich hoffe, dass den Plänen nicht die Zeit davon rennt. Um die Dringlichkeit zu unterstreichen plane ich die baldige Übergabe dieser Petition. Dazu bald mehr.
Danke!
Sonja

2021-06-12 11:36:21 +0200

Liebe Unterstützer:innen!

Update:
https://bit.ly/3cE2WOX
https://bit.ly/3vgXHv9
https://bit.ly/2TWArWd
Empfehlung: https://bit.ly/2SljF2P (Kommentarspalte!)
ORF-Tirol: https://bit.ly/3cz0t8E (Endlich!)
Verhandlungsfortschritt?
An Lösungen wird gearbeitet: Gespräche mit Therapeut:innen, Trägern etc. Allerdings dringt hier wenig konkretes nach außen. Und: Die Kooperation von Land und ÖGK will offenbar nicht so wirklich in die Gänge kommen. Bitte an alle Beteiligten hier ein wenig die eigene Einzementierung zu hinterfragen!
Das Thema Finanzmittel wird in öffentlichen Stellungnahmen ausgespart. Unabhängig von der Form der Organisation, Trägerschaft etc.: IM ZENTRUM - DIE KINDER. Vernetzung, Zugänglichkeit für alle Kinder (mit und ohne Behinderungen, aus jedem sozialen Hintergrund) wird jedenfalls MEHR kosten. Spätestens hier beginnt die Verantwortung von Herrn LH Platter.
Wichtig: Landtagssitzung, 7. bis 9.07. Bis dort fleißig unterschreiben!
Danke!

2021-06-03 19:48:05 +0200

Liebe Unterstützer:innen!

Zum Thema Zukunftskonzept:
Neben der wohl naheliegendsten Variante zur Lösung des Problems - der Fortführung und Ausfinanzierung der Eule - hat der Verein Integration Tirol hier ein paar Ideen für einen anderen Lösungsansatz veröffentlicht: https://www.integration-tirol.at/das-dilemma-mit-der-eule-oder-eine-neue-chance.html

Übrigens ist der Ausbau vom niedergelassenen Bereich durchaus wünschenswert. Allerdings muss das kein Entweder-Oder sein. Ein Blick auf die Wartelisten bei Ergo-, Physio-, Psychotherapeut:Innen und Logopäd:Innen für Kinder genügt, um zu wissen: Man müsste den niedergelassenen Bereich auch bei Fortführung der Therapiezentren dringend ausbauen.

Danke!
Sonja

2021-06-03 19:19:11 +0200

Liebe Unterstützer:innen!
Wieder einmal ein kleines Medienupdate:
TT-Artikel und Kommentare dazu: https://bit.ly/3vNDPks
https://bit.ly/3vNNmYN
https://bit.ly/3pgZX49
Hier die Presseaussendung der Tiroler Landes-Regierung: https://bit.ly/3g6iUCp
(Mein Statement dazu findet ihr auf fb oder hier: https://bit.ly/34LqLAe)
Neben euren über 6000 Unterschriften zeigen auch die Leserbriefe in der TT, wie sehr das Thema die Bevölkerung bewegt: https://bit.ly/3g5DNxJ

Kurz und bündig: Das Wohl unserer Kinder ist der höchste Wert den es überhaupt gibt. Hier mit mangelnder Wirtschaftlichkeit zu argumentieren, tut einfach nur weh! Verbesserungen? Gerne! Nur, wie? Ohne Veränderung der finanziellen Rahmenbedingungen wird das kaum möglich sein…

Danke für eure Unterstützung!
Sonja

2021-05-30 19:38:12 +0200

Liebe Leute!
Ich danke euch für eure großartige Unterstützung! Auch medial ist das Thema präsent:
https://cutt.ly/Pns0hrq
https://cutt.ly/Wns0Dui
Auch parteipolitisch ist einiges los! Ich will klarstellen, dass ich als Initiatorin dieser Petition keinerlei parteipolitische Ambitionen habe: Mir geht es um Kinder!
Ebenso ist es nicht meine Absicht irgendwen zu verunsichern! In diesem Zusammenhang habe ich auch ein Kommentar in das TT-Forum geschrieben. Ihr findet es beim oben verlinkten Artikel oder hier mit Absätzen: https://cutt.ly/Lns1lb6.
Dieses eine Bild zeigt, worum es geht: https://cutt.ly/fns0pnv
5000 Unterschriften sind ein starkes Signal!
Danke!

P.S.: Für all jene die auch schulische Inklusion interessiert: https://cutt.ly/Jns94Ku unterzeichnen!

2021-05-28 08:49:00 +0200

5,000 Unterschriften erreicht

2021-05-27 20:48:20 +0200

Liebe Unterstützer:innen!
Mit heutigem Datum erging die offizielle Meldung von Seiten des Landes. Der Betrieb der Therapiezentren wird mit November eingestellt. Kinder sollen weiterhin ihre Therapien erhalten.
Wie? Daran arbeitet laut Aussendung das Land mit Expert:innen.
Unter der Telefonnummer 0512 508 2633 erreichen Eltern Montag-Freitag von 10:00-12:00 die zuständige Beamtin in der Landesabteilung. Für Fragen (auch zum Stand der Dinge) bitte dort anrufen! Betroffene die ihre Leistungen bisher über eine Gebietskrankenkasse abrechneten, sollen sich an ihre jeweilige Krankenkasse wenden.
Eines ist jedenfalls klar: Die Öffentlich schaut hin! Das ist gut so! Auch die mediale Öffentlichkeit schaut hin:
https://cutt.ly/anis36D
https://cutt.ly/0nis7vV
https://cutt.ly/SnidqYy
Dass so vielen das Thema so wichtig ist, gibt mir, uns, meinem Kind Kraft!
Danke!
Sonja

2021-05-23 13:36:25 +0200

Liebe Unterstützer:Innen!
Einiges ist passiert! Frau LRin. Fischer hat mit mir telefoniert und beruhigt:
- Kinder bekommen weiterhin die Therapien die sie brauchen. Es wird einen fließenden Übergang in neue Strukturen geben.
- Für Kinder die Mehrfachleistungen brauchen, gibt es eine neue Form von integrativen Therapien in neuen Zentren.
- Der niedergelassene Bereich wird gestärkt.
- Die Räumlichkeiten werden sich zu Gunsten der Kinder andern- sprich wohnortnäher.
- Mehr Wahlfreiheit.
- Der Zugang zu Therapien soll vereinfacht werden.
- Teurer wird nichts! Egal, ob die Leistungen über die ÖGKK oder die Behindertenhilfe abgerechnet werden.
Ich freue mich sehr über das Gespräch! Die Petition bleibt online bis konkrete Schritte zur Umsetzung angegangen und wirksam werden. Den Namen der Petition habe ich angepasst: Gegen die !!!ERSATZLOSE!!! Schließung von Therapiezentren. Kommt besseres nach, spricht nichts gegen Veränderung! Kinder in den Fokus!
Danke für Eure Unterstützung!

2021-05-22 14:05:59 +0200

1,000 Unterschriften erreicht

2021-05-22 09:43:08 +0200

500 Unterschriften erreicht

2021-05-21 22:43:41 +0200

100 Unterschriften erreicht

2021-05-21 22:17:56 +0200

50 Unterschriften erreicht

2021-05-21 21:39:48 +0200

25 Unterschriften erreicht

2021-05-21 20:40:05 +0200

10 Unterschriften erreicht