Skip to main content

An: An alle in Lambach und Umgebung

Der Gasthof Sammer in Lambach – 700 Jahre Geschichte sollen für Neubau weichen – NEIN!

Der Gasthof Sammer in Lambach – 700 Jahre Geschichte sollen für Neubau weichen – NEIN!

Mehr Transparenz bei Beschlüssen und einen Stopp dieser rücksichtslosen Zerstörung unserer Geschichte. Eine hervorragende Bausubstanz trotz 700 Jahre und eine super Nutzung der eigenen Gemeinde wäre kostengünstig umzusetzen.

Der Schubertsaal Im Gasthaus Sammer.
Das Gebäude geht auf eine mittelalterliche Gründung zurück und ist bereits auf der ältesten Ansicht von Lambach, dem Stich von Mathäus Merian aus dem Jahr 1647 zu sehen.

Warum ist das wichtig?

Damit das alte Ortsbild erhalten bleibt und nicht durch profitgierige Menschen zerstört wird. Wir leben hier und wir wollen eine Geschichte, die man gerne erzählt. Storytelling innerhalb der Gemeinde wird wichtiger den je!

Damit könnte man ohne große Anstrengungen einen Mehrwert der Bevölkerung und deren Tun erlangen, wenn man dieses Gebäude modern nutzt. Wohnraum braucht hier niemand, da ringsherum genug gebaut wir.

Zumal der Gemeindesaal, der für viel Geld gebaut wurde, nicht aber für die Bevölkerung zugänglich ist, keinen Mehrwert darstellt.

4650 Lambach

Maps © Stamen; Data © OSM and contributors, ODbL


Ich habe unterzeichnet, weil...

  • Diese Gasthaus sehr alt ist, bitte nicht kaputt machen
  • Ich habe unterzeichnet, da es noch viele Lambach gibt, welche nachhaltig schöne Erinnerungen mit dem Gebäude verbinden und es auch künftig wieder möglich sein soll, da es mehr Gemeinschaftsräume für die Allgemeinheit insbesondere auch für die Jugend geben sollte.
  • Kulturgut gehört erhalten und nicht von Provithaien einfach abgerissen wird.

Neuigkeiten

2019-07-24 15:28:22 +0200

Wir haben gestern ein Treffen im Gasthof Sammer mit sämtlichen politischen Personen und Eigentümer gehabt. Nach ein paar Verhandlungen und Diskussionen wird noch einmal drüber nachgedacht ob und wie die Gemeinde evtl. mit Übernahme oder neuer Idee zum Ziel kommen kann. Das Problem momentan ist gerade aber ein anderes. Es wurde schon begonnen, das Dach abzudecken und zu zerstören. Das hat jetzt natürlich dramatische Folgen bei einem Regenguss. Denn das freie Gebälk liegt nun offen und wäre bei Regen natürlich sehr geschädigt. Für jeden Vorschlag zur Rettung des Gebälks sind natürlich Ideen gefragt. Also wer eine hat, dann raus damit. Wir können vielleicht das Blatt nochmal wenden. ;-)

2019-07-22 13:17:31 +0200

Bitte Bitte... Wer geht morgen 23. Juli um 9:30 mit zum Bürgermeister um mit Ihm die aktuelle Situation friedlich zu besprechen?

2019-07-12 15:32:56 +0200

Bald haben wir die 400 Marke geknackt. Helft mit und erzählt es jedem. Wir packen die Geschichte wieder aus und machen daraus was cooles. Bestes Beispiel: die Werkschule in Lambach. Ein wirklich heruntergekommenes Haus. Mit viel Liebe und Geschick wurde daraus ohne mörder Kohle, wieder ein richtiges Schmuckstück. Mehr unter https://www.werkschule.at/

2019-07-09 09:30:17 +0200

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/300-unterschriften-gegen-abriss-von-gasthaus-in-lambach;art67,3145812#

Kommentare dazu:
https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/300-unterschriften-gegen-abriss-von-gasthaus-in-lambach;art67,3145812#kommentarArt__outer

2019-07-08 11:44:10 +0200

Heute am 8. Juli und 17:00 kurzes Treffen vor dem Gasthof Sammer da eine bekannte Zeitung ein Foto für einen Bericht machen will. Wer mit dabei sein will soll einfach kurz vorbei schauen. Wenn wir uns nachhaltig und für Lambach einsetzen, und was erreichen wollen, wäre es super wenn wir ein paar Leute zusammen bekommen.

2019-07-05 05:04:37 +0200

100 Unterschriften erreicht

2019-07-04 20:36:16 +0200

50 Unterschriften erreicht

2019-07-04 17:52:39 +0200

25 Unterschriften erreicht

2019-07-04 16:45:43 +0200

10 Unterschriften erreicht